Danke, danke, danke !

Tausend Dank, mein lieber Herr Marchewka !

Ich hätte in meinen kühnsten Träumen nie damit gerechnet, daß Sie mir als –
und das steht für mich jetzt felsenfest – Wittenbergs größter AfD-Sympathisant, unaufgefordert so einen großen Gefallen tun würden.

Nicht nur im Wahlkreis 24, nein, über 69.000 mal, flächendeckend im gesamten Landkreis Wittenberg dürfte ich jetzt dank Ihres amüsanten und zugleich
geistreichen Kommentars
präsent sein – welch genialer Geniestreich, mein Freund !
Das schaffen wir nicht einmal mit unserer Fraktionszeitung Blauer Aufbruch, gegen dessen Verteilung sich Ihre Zustellfirma vehement sperrt. Für diese grandiose
Werbung möchte ich mich bei Ihnen hiermit erkenntlich zeigen.

Da ich zwischen Ihren Zeilen eine kleine Wissenslücke hinsichtlich der Modalitäten im Kommunalwahlrecht durchblitzen sah, erkläre ich Ihnen hiermit überaus gern, daß es mitnichten immer auf die Stimme des Bürgers oder den Willen des Volkes ankommt!

Als Beweis seien mein 25. Platz von 197 Kandidaten und meine 457 Stimmen zur Stadtratswahl genannt, mit denen ich, wie von Ihnen mit detektivischer Leichtigkeit recherchiert, nicht in dieses Stadtparlament gewählt wurde. Im Vergleich dazu sind
16 Kandidaten mit weniger (450), bis nur halb so vielen (220) Stimmen in den
Stadtrat eingezogen.

Doch welch gewinnbringende Erkenntnis lasse ich Ihnen damit großzügigerweise zukommen ?  Genau – daß es eben auf das „richtige“ Parteibuch ankommt und nicht
auf die absolute Stimmenanzahl.

So mein lieber Herr Marchewka, ich denke mit dieser Information dürften wir mehr
als quitt sein !  Bestellen Sie bitte bei Gelegenheit Ihrer 102-Stimmen-Freundin von
der 5%-Splitterpartei unbekannterweise einen schönen Gruß.

Wenn Sie, als treuer Leser meiner Netzseite, wieder einmal das unbändige Verlangen packt, für uns Werbung machen zu wollen –  nur zu, melden Sie sich einfach!

Ihr Thomas Höse

PS:
Da ich bei Ihnen eine große Affinität zu Zahlen erkennen konnte und Sonntag
so schönes Wetter war, hier noch eine kleine kostenlose Zusatzinformation :
Der aktuelle „parteilose“ OB, ist der OB von weniger als einem Drittel (29,38%) aller Wahlberechtigten und von rund einem Viertel (24,71%) aller Wittenberger Einwohner!